Krakau


Krakau

 

 

 

Krakau - Begegnung mit der jüdischen Kultur
Im Jahr 2000 war Krakau Kulturhauptstadt Europas und drückt damit die internationale Bedeutung aus. Man nennt die Stadt manchmal auch Florenz des Nordens oder polnisches Rom.
Im südländischen Flair der mittelalterlichen Altstadt spürt der Besucher schnell, dass es wohl nicht nur religionsgeschichtliche Gründe gewesen sein können, die der alten Hauptstadt Polens den Beinamen "Rom des Ostens" eingebracht haben. In dieser Stadt wurden Könige gekrönt und hier sind auch ihre Gräber zu finden. Die Wawel-Höhe mit Kathedrale und Königspalast macht Geschichte gegenwärtig. Wie auch das architektonische Ensemble der Altstadt, dass über alle Wirren und Katastrophen der Jahrhunderte sein Gesicht wahrte. Noch heute führen alle Straßen zum Hauptmarkt, einem der größten und schönsten Plätze Europas, mit den einzigartigen Tuchhallen. Seien es die mehr als 300 altertümlichen Wohnhäuser, die über 50 Paläste und Kirchen oder das ehemalige jüdische Viertel Kazimierc - europäische Geschichte ist allgegenwärtig. Der architektonische Komplex der Altstadt sowie das Salzbergwerk in Wieliczka wurden als eine der wertvollsten Schätze der Weltarchitektur anerkannt.
Aber die Stadt ist bei weitem kein Museum! Rings um den Markt taucht der Gast in pulsierendes Leben ein und in alten Gewölben befinden sich urige Kneipen, Diskos, Bars und Klubs ohne Ende. Die Altstadt ist heute auch der größte Jazzklub Polens und die Nächte können ganz schön heiß werden....
Zeit zur Besinnung ist dagegen angesagt beim Besuch der Gedenkstätten in Ausschwitz. Wie nah liegen doch Meisterwerke menschlichen Schaffens und unfassbares Grauen aus der Vernichtung des Lebens beieinander!

Leistungen:
Busfahrt
4 x Übernachtung in Hostel in der Altstadt von Krakau, MBZ, DU/WC meist im Zimmer, sonst auf der Etage
4 x Frühstück
Begrüßung durch einen Reiseleiter
4-std. Stadtführung mit Reiseleiter inkl. Eintritt Marienkirche
Besuch einer polnischen Schule
Fahrt nach Auschwitz und ca. 3,5-std. Führung durch die Gedenkstätte
Stadtplan für jede Person
Infos zur Reisevorbereitung
Freiplatz für jede 12. Person



Zubuchbare Programmbausteine:
Abendessen, 2-Gang-Menü inkl. 1 Getränk: 8 EUR/ Person/ Tag
jüdisches Abendessen: 20 EUR/ Person
Rynek Underground in Krakau: 6 EUR/ Person
Eintritt in einen Jugendclub: 8 EUR/ Person
Schifffahrt auf der Weichsel: 9 EUR/ Person
Fahrradtour durch Krakau: 26 EUR/ Person
Salzbergwerk Wieliczka inkl. Fahrstuhlfahrt und ca. 2-std. Führung: 13 EUR/ Person (Erwachsene 15 EUR)
Floßfahrt auf dem Dunajec: 15 EUR/ Person

thematische Führungen:
-Einblick in das polnische Schulsystem inkl. Fachvortrag und Reiseleiter: 12 EUR/ Person
-Auf den Spuren von Stanislaw Wyspianski (Hauptvertreter des Jugendstils in Polen):  4 EUR/ Person
-Sozrealistische Träume - Vorbildstadt der Arbeiter Nowa Huta:  4 EUR/ Person
-Gotische/ Renaissance-Kunst in Krakau: 5 EUR/ Person
-Auf den Spuren jüdischer Geschichte: 5 EUR/ Person
-Auf den Spuren Oskar Schindlers mit Eintritten in die Alte Synagoge, Remuth-Synagoge, Alten Jüdischen Friedhof, Adler-Apotheke, Oskar Schindler Fabrik/Museum: 16 EUR/ Person

Stadtralleys:
-Entführung von Cecilia Galerani (Es wird der Diebstahl des berühmten Gemäldes von da Vinci "Dame mit Hermlin" vorbereitet _ Detektivspiel):  12 EUR/ Person
-Entführung von Prof. Einstein (Suche nach dem Versteck und damit Kennenlernen interessanter Bauwerke und Orte): 12 EUR/ Person
-Auf der Suche nach dem Waweldrachen (Suche anhand von Plänen, Kennenlernen interessanter Geschichtsorte): 12 EUR/ Person


 

 

 

 
Diese Kategorie durchsuchen: Städtereisen